Eine bewusste und zweckgerichtete Ernährung ist für das Studium enorm wichtig

Mit uneingeschränktem Zugang zu den Speisesälen im Buffetstil, den Campus-Sundae-Bars, dem späten Nachtessen und billigen Ramen ist es kein Wunder, dass so viele Studenten an Gewicht zunehmen, wenn sie aufs College gehen. Eine Ernährungsstudie eines öffentlichen Studienanfängers stellte fest, dass jeder vierte Student in seinem ersten Jahr auf dem Campus 10 Kilo oder mehr zugenommen hatte. Die Studie überwachte die Konsumgewohnheiten jedes Schülers, und voraussichtlich aßen die Schüler, die am meisten zunahmen, weniger Obst und Gemüse, gaben fettere Speisen und schliefen weniger als die Schüler, die nicht an Gewicht zunahmen.

Richtige Ernährung während des Studiums

Eine ständige Diät mit Pizza und Cheeseburger kann zu mehr als nur ein paar Kilogramm mehr führen: Schlechte Ernährung ist auch mit niedrigeren Gehalten, Anfälligkeit für Krankheiten und erhöhter Müdigkeit verbunden. Andere Nebenwirkungen sind ein erhöhtes Risiko für Depressionen, Angstzustände, Reizbarkeit, Konzentrationsstörungen, Menstruationsbeschwerden und Schlafstörungen.

Letztendlich liefern Fast Food und ungesunde Snacks einfach nicht die Ernährung, die Sie für eine gute Leistung in der Schule benötigen. Die Entwicklung einer ausgewogenen und ernährungsphysiologischen Ernährung in einem jungen Alter kann sowohl die akademische Leistung verbessern als auch Sie auf ein Leben lang gesunder Ernährung vorbereiten.
Die Ernährung kann weniger verwirrend sein, wenn sie auf die grundlegenden Bausteine reduziert wird. Lebensmittel können in fünf verschiedene Lebensmittelgruppen unterteilt werden, die jeweils einen bestimmten Zweck erfüllen. Wenn Sie wissen, wie sich diese Lebensmittelgruppen auf Ihren Körper auswirken, können Sie feststellen, was und wie viel Sie essen sollten.

Wenn Sie Mahlzeiten im Voraus planen, können Sie Zeit und Geld sparen. Sie können teurere oder esoterische Zutaten mehr als einmal verwenden und planen, alle frischen Produkte, die Sie kaufen, zu verwenden, bevor sie verderben. Berücksichtigen Sie Ihren Zeitplan bei der Planung und wählen Sie eine Mischung aus sehr einfachen und, wenn Sie gerne kochen möchten, komplexere Rezepte, wenn Sie Zeit haben. Einige Köche bereiten größere Gerichte zu und planen, die Reste zu einem anderen Zeitpunkt zu essen. Andere kochen in einer Freizeit, beispielsweise am Wochenende, und erwärmen das Essen nach Bedarf.

Ernährung in Kombination mit Sport

Viele Studenten vertrauen neben einer bewussten Ernährung auch auf richtiges Muskel-Training und Fitnessbewusstsein. So können Studenten dann den Lernstress für einen kurzen Augenblick vergessen und die Seele baumeln lassen beim Sport. Es wird jedoch angeraten, dass man in Kombination mit dem Sport auch proteinhaltige Nahrungsmittel zu sich nimmt. Diese helfen den Körper nochmals aufzubauen. Milchhaltige Produkte sind reich an Protein und die Milchprodukte sind voll mit Eiweiß und B-Vitaminen, die den Studenten helfen können, sich zu konzentrieren und effizient zu arbeiten.
Achten Sie vor allem darauf, dass der Proteinbedarf gedeckt ist.
Versuchen Sie also am besten einen Plan zu machen und immer alles zu dokumentieren. Der Plan gibt Ihnen dann einen besseren Überblick.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *